Miriam Gonnissen

Miriam Gonnissen +

Miriam Gonnissen

Der Kontrast zwischen Kunst und kommerziellem Design, das ist Miriam Gonnissens tägliche Auseinandersetzung. In diesem Spannungsfeld entwickelt die Schmuckdesignerin und Goldschmiedin ungewöhnliche Kreationen mit hohem Wiedererkennungswert. Sie arbeitet stets mit entgegengesetzten Polen wie weichen und harten Materialien ebenso wie mit Metall und Faden. In dieser Verbindung entstanden ihre Kollektionen „Inversion“, „Konstruktion“ und „Gegensätzlichkeiten“. Seit 2014 produziert sie ihre handgefertigten Schmuckstücke in Pforzheim und verwendet dafür vergoldetes Silber, geschwärztes Ruthenium sowie Polypropylenfäden. Für ihre Kettenkollektion „Variation“ diente der Modellgoldschmiedin und CAD-Konstrukteurin für die Schmuckindustrie die Chaostheorie als Inspirationsquelle. Ihre Kollektion „Inversion“ basiert dagegen auf einem ständigen Wechselspiel zwischen Material, Form und Farbe. Dass jedes Teil einen Gegenspieler, jeder Pol einen Gegenpol hat, verdeutlicht Miriam Gonissen auf der Eunique mit ihren unverwechselbaren Schmuckstücken.

Mehr Schmuck von der EUNIQUE

Neugierig? Hier gibt es mehr Schmuck-Geschichten!

Sie sind auf der Suche nach Schmuck? Einem Ring, einer neuen Halskette oder doch lieber eine Sonnenbrille aus Holz?

Dann haben wir hier noch mehr für Sie!

Neben Schmuck Highlights, gibt es noch mehr auf der EUNIQUE zu bestaunen!

Möbel.

Wohnaccessoires.

Mode.

Rückblick 2016

Rückblick 2016

Objekte, die größtenteils von Hand gefertigt werden und durch ihre Einzigartigkeit faszinieren!

mehr
LOFT Das Designkaufhaus

Zeitgleich zur EUNIQUE...

... LOFT - Das Designkaufhaus. Besuchen Sie uns auch auf unserer Parallelveranstaltung!

Ein Eintrittspreis & zwei Messen!

Hier geht es zur Webseite der LOFT